Albert Ackermann
Dom Platte Albert Ackermann
    Ab wann ist man Kölner?
  • Wenn man in Köln geboren wurde?
  • Ab dem Zeitpunkt, an dem man in Köln gemeldet ist?
  • Wenn man in der zweiten Generation in Köln zu Hause ist?
  • Ab der dritten Generation, in Köln wohnhaft?
  • Oder noch länger?


  • Gut die Hälfte aller Kölner kommen von Anderswo
    und ein drittel wohnt auf der rechten Rheinseite
Albert Ackermann

Fastelovend eß e Wötche, wat der Kölsche bloß versteiht,
Wann och Mainz, Berlin un Oche un och Düsseldorf jet deit.
Dann däm Kölsch litt dat Dinge, dat su heisch, tireck em Blot:
Jung un Mädche, Ohm' un Möhne, selvs de Beß (Großmutter),
die eß im (ihm) got.
Jedem klitzekleine Penn op Maskeere steiht der Senn,
Un dem allerältste Stätz höpp beim Denken dran et Hätz

Gute Sprüche

Der Optimist erklärt, dass wir in der besten aller möglichen Welten leben,
und der Pessimist fürchtet, dass dies wahr ist.
James Branch Cabell

Foto: HBF Köln - Bahnhofsplatz / © Albert Ackermann