A l t e r

Das Alter ist kein Abstellgleis.

Wir alle bekommen von klein auf eingetrichtert, wie wir uns zu verhalten haben, was sich geziemt und was nicht. Für einen 15-jährigen ist es völlig in Ordnung Rollschuh zu laufen oder Skateboard zu fahren. Ein 50-jährigen jedoch gibt eine lächerliche Figur ab - meinen viele Menschen. Es gibt bestimmte Klischeevorstellungen, was man im Alter tut und was nicht.

So geht man im Alter viel spazieren, verbringt viel Zeit auf Parkbänken, schiebt eine ruhige Kugel. Im Alter, so heißt es, müsse man eben gewisse Dinge aufgeben.

In Wahrheit ist es gerade umgekehrt. Wenn wir Dinge aufgeben, dann werden wir alt. Solange wir am Leben teilnehmen, neugierig und offen sind für alles, was wir nicht kennen, solange bleiben wir in unserem Herzen jung, und nur das zählt.

Es ist nicht die Zahl der Jahre, die alt macht, sondern unsere Einstellung, alt zu sein und deshalb bestimmte Dinge nicht mehr tun zu können.




Sammelbahnhof Poll